Chania

Olymp

Windmühle

 

 

Wandern in Griechenland

Umgeben von drei Meeren und bekannt für die faszinierenden Mythen um Helden und Götter der Antike gilt Griechenland nicht nur als Wiege europäischer Kultur und Philosophie, sondern auch als beliebtes Reiseziel für Menschen aus aller Welt. Das griechische Festland mit all seinem Facettenreichtum und eine faszinierende Inselwelt, wie zum Beispiel Korfu und Zakynthos im Ionischen Meer, die Sporaden, die Kykladen und Lesbos in der Ägäis, sowie die Insel Gavdos im Lybischen Meer, die den südlichsten bewohnten Punkt Europas bildet, lassen sich wunderbar beim Wandern erkunden. Beste Reisezeit für Aktivurlauber und Wanderer ist von März bis April, wenn angenehme Temperaturen um die 20° Grad und von großen Blütenteppichen umgebene Kulturstätten jede Wanderung zum Vergnügen werden lassen. Von Juni bis September ist es mit Temperaturen von bis zu 40° Grad einfach zu heiß, um ausgiebige Streifzüge genießen zu können.

Mehr als 70 Prozent der Fläche Griechenlands ist von Gebirge geprägt. Der Olymp ist mit einer Höhe von 2.917 Metern der höchste Berg des Landes. Mit traumhaften Kulissen und spektakulären Schluchten präsentieren sich zum Beispiel die bis zu 2.500 Meter hohen Gipfel der Epirus, die im Nordwesten Griechenlands gen Himmel ragen und zu spannenden Bergtouren einladen. Das Erscheinungsbild des Pindosgebirges, das die Regionen Epirus, Thessalien und Makedonien voneinander trennt, erinnert vor allem im Herbst an ein wunderschönes Gemälde, denn riesige Wälder tauchen die Landschaft in ein flammendes Farbenmeer. Das Wandern durch dieses ursprüngliche Naturparadies ist auch für passionierte Wanderer eine ganz neue Erfahrung.

Eine der bezauberndsten Berglandschaften Griechenlands finden Urlauber auf der Insel Kreta. Gleich drei Gebirge laden hier zum Wandern ein. Erfahrene Bergwanderer können im Lefka Ori mit seinen unwegsamen Schluchten nach neuen Herausforderungen suchen. Ein anstrengender Aufstieg auf den 2.456 Meter hohen Psiloritis wird mit atemberaubenden Ausblicken belohnt. Ein ebenso beliebtes Wanderziel ist das Hochtal Lassithi im Diktigebirge. Es ist äußerst fruchtbar und empfängt Besucher mit einem Meer aus duftenden Kräutern.

Beim Wandern durch Griechenland sollte man aber neben den facettenreichen Landschaften keinesfalls die traditionsreichen Städte des Landes außer Acht lassen, denn nicht nur die Hauptstadt Athen, sondern auch andere Orte wie Thessaloniki, Piräus oder Larissa locken mit zahlreichen antiken Stätten und lohnenden Sehenswürdigkeiten.